SLOT am RING  Hockenheim e.V.
 RENNCENTER  HOCKENHEIM

Ausschreibung

7. Hockenheim Historic Slot GP

 Zum siebten Mal findet im Rahmen des

"Bosch Hockenheim Historic - das Jim Clark - Revival"

ein internationales Slotracing-Großereignis statt. Fünf verschiedene Rennklassen mit insgesamt 8 Rennen werden am Wochenende 21. - 23. April 2017 am Hockenheimring auf der vom Renncenter Hockenheim gestellten Holzbahn am Start stehen. Von Freitag bis Sonntag wird durchgehend die Bahn zur Verfügung stehen, sowohl am Freitag ab morgens für freies Training zum Kennenlernen der Bahn als auch ab abends für die Rennen.

 Im Einzelnen fahren folgende Klassen:

1)  Racecar Legends

Die von Michael Niemas vor 13 Jahren ins Leben gerufene Rennserie „FNS Klasse 1 Slotracing“ für Formel-Fahrzeuge wird inzwischen Europa-weit ausgefahren und hat seit 2010 mit der Deutschen Meisterschaft einen absoluten Höhepunkt. Der in Hockenheim ausgetragene Lauf wird nicht zu einer Meisterschaft zählen, vielmehr soll er als Einzelevent mit insgesamt 4 verschiedenen historischen Klassen für Furore sorgen. Im Jahr 2017 werden folgende Klassen am Start stehen:

1) Klasse „Vintage“ mit Fahrzeugen der Baujahre bis einschl. 1959

2) Klasse „Classic“ mit Fahrzeugen der Baujahre 1960 bis einschl. 1969

3) Klasse „GP77“ mit Fahrzeugen des Baujahres 1977

4) Klasse „Retro“ mit Fahrzeugen der Baujahre 1968 bis einschl. 1989

Teilnahmeberechtigt sind Formel-Fahrzeuge der Klassen Formel 1, Formel 2, Formel 3000 und Indycars, sowie der entsprechenden Vorkriegsklassen.

Die Klassen "Vintage" und "Classic" werden nach dem Reglement der "Race Car Legends Classic" gefahren. Seit 2016 werden beide Klassen jeweils in 2 getrennten Wertungen "GLP" oder "Sprint" wahlweise als Gleichmäßigkeitsrennen oder Sprintrennen gewertet, je nach Wunsch der Teilnehmer. Die Klasse „GP 1977“ wird ausschließlich mit Fahrzeugen aus dem Baujahr 1977 in Original-Lackierung gefahren und als GLP gewertet. Die Klasse „Retro“ wird nach dem bekannten alten Reglement der FNS Klasse 1 mit PU-Reifen als Sprintrennen gefahren. Mehr Informationen und das Reglement finden sich auf unserer Homepage www.renncenter-hockenheim.de .

 

2)  Midgets 1300

In dieser zur regionalen Serie "DSC Hockenheim" zählenden Rennklasse werden alle Tourenwagen und GT bis 1300 ccm zusammengefasst. Das Original muß vor 1975 im Rennsport eingesetzt worden sein und über ein Dach verfügen, sei es Festdach, Hardtop oder Stoffdach. Auch das Modell muß ein dementsprechendes Plastik-Dach verbaut haben. Außerdem muß bei verbreiterten Fahrzeugen ein Bild des Originals aus der damaligen Zeit vorgelegt werden. Die Rennleitung entscheidet in jedem Fall über die Zulassung der Fahrzeuge zum Rennen. Eine genaue Fahrzeugliste findet sich auf unserer Homepage www.renncenter-hockenheim.de, ebenso wie das Reglement.

 

3)  CanAm / Sportprototypen

Hierbei handelt es sich um ein Rennen, das zu keiner Meisterschaft zählt, sondern als Einzelevent ein Wettstreit mit tollen, vielfältigen Fahrzeugen werden soll.

Zugelassen werden alle offenen Fahrzeuge der Klassen CanAm und Interserie sowie 2-Liter-Sportwagen bis Baujahr 1974, das Reglement wird komplett aus der Deutschen Slot Classic-Serie, Klasse 2, übernommen, nachzulesen unter www.deutscheslotclassic.de.

 

4)  Tourenwagen/TransAm der Jahre 1965 - 1976

Hierbei handelt es sich um ein nicht zu einer Meisterschaft zählendes Rennen für Tourenwagen mit mindestens 2+2 Sitzen, die in den Jahren 1965 bis 1976 in Europa in der DRM und der Tourenwagen-EM oder vergleichbaren Serien (England, Niederlande, Belgien etc.) oder in der amerikanischen TransAm-Serie am Start standen. Eine genaue Fahrzeugliste ist auf unserer Homepage www.renncenter-hockenheim.de veröffentlicht. Das Reglement entspricht der DSC, Klasse 1. Dieses Rennen wird aufgrund der großen Fahrzeugvielfalt ebenfalls wählbar als Gleichmäßigkeitslauf oder Sprintrennen ausgetragen.

 

5)  Historic Challenge

Die vor einigen Jahren vom legendären Modellbauer Pit Schwaar ins Leben gerufene Serie stellt eine Plattform für die tollen GT und Sportprototypen der 60er Jahre dar, die in anderen Serien aufgrund ihrer schmalen hohen Karossen keine Chancen mehr hatten und deshalb immer seltener zu sehen waren. Nach Pit Schwaars Rückzug aus der Slotszene wurde die Serie von Johannes „Bob“ Breiding und seinen Partnern übernommen und konsequent ausgebaut. Das Rennen im Rahmen der Hockenheim Historic wird als Showrun nicht in die Wertung der Serie einfließen. Es wird 2016 als Nachtrennen mit Fahrzeugen mit eingebauter Beleuchtung gefahren, wie sie beim HCLML oder HC Langstrecken-Rennen am Start stehen. Das Reglement mit Fahrzeuglisten findet sich unter www.historic-challenge.de.

 

Um einen genauen Überblick über die Starterzahlen zu erhalten und die Nennungsbestätigungen rechtzeitig verschicken zu können, müssen wir um Voranmeldung mittels des Nennformulars bitten. Nach Eingang des Nenngeldes auf unser Konto werden dann kurz vor der Veranstaltung die Unterlagen verschickt.

Anmeldeschluß ist der 15. März 2017, 24 Uhr. Wir können zwar auch danach noch Nennungen annehmen, allerdings können diese dann nicht mehr im offiziellen Programmheft des Hockenheim Historic veröffentlicht werden.

 

Die E-Mail-Adresse des Events lautet:  historic@renncenter-hockenheim,de

Die Online-Nennung geht automatisch auf diese Mail-Adresse.

 Nennungen per Post bitte an folgende Adresse:

Jörg Bensemann

Heidelberger Str. 19

68766 Hockenheim

 

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und natürlich auch Erfolg in Hockenheim und freuen uns auf zahlreiche Nennungen.

 

Euer Team vom Renncenter Hockenheim